Apps auf Rezept bei Panikattacken

 HelloBetter Panik 

 HelloBetter Panik ist ein interaktives psychologisches Therapieprogramm zur Behandlung und Reduzierung der Symptomschwere einer Panikstörung und Agoraphobie mit Panikstörung. Anhand einer randomisiert kontrollierten Studie konnte der Nachweis eines positiven Versorgungseffekts für Patientinnen und Patienten mit psychotherapeutischer Vorerfahrung erbracht werden. Der 12-wöchige Online-Kurs vermittelt fundierte Psychoedukation in Texten, Videos und Audios sowie wirksame Strategien aus der kognitiven Verhaltenstherapie (KVT). Dazu gehören unter anderem wiederholte Konfrontationen mit inneren und äußeren angstauslösenden Reizen, kognitive Umstrukturierung, Entspannungsübungen und eine Rückfallprophylaxe. Darüber hinaus gibt es ein Online-Tagebuch, eine Begleit-App und mehrfache Symptom-Checks, um die eigenen Fortschritte festhalten, beobachten und auswerten zu können. Es wird in allen Angeboten großen Wert auf die Patientensicherheit gelegt. 


Nutzen:

Der medizinische Nutzen des Online-Programms HelloBetter Panik ist eine Verringerung des Schweregrads der Paniksymptome, operationalisiert durch die Panik- und Agoraphobie-Skala (PAS; Selbstbeurteilungsversion; Bandelow et al., 1997).

Im Rahmen des RCTs konnte nachgewiesen werden, dass Teilnehmende mit psychotherapeutischer Vorerfahrung nach Abschluss des Programms zum Postmesszeitpunkt, wie auch zu den Follow-up Messzeitpunkten nach 3 und 6 Monaten signifikant weniger Paniksymptome aufwiesen. 

 
Behandlungsprinzipen laut Hersteller

 "Unser Online-Kurs, um Panikattacken in den Griff zu bekommen. Erfahre, was hinter der Panik steckt, stelle dich der Angst, um ihr das Steuer aus der Hand zu nehmen, verändere Angstgedanken und schaffe einen bewussten Ausgleich, um dich zu entspannen."
Dauer: 12 Wochen 


Evidenz laut Hersteller:


Der Online-Kurs Panik wurde von Expert:innen aus der Wissenschaft, Psychotherapie und Psychologie sowie gemeinsam mit Betroffenen entwickelt. Die Wirksamkeit des Kurses wurde in einer randomisiert kontrollierten Studie überprüft und bestätigt.

Direkt nach dem Kurs konnte die Symptomschwere der Panikstörung und Agoraphobie mit Panikstörung im Durchschnitt um ein Drittel reduziert werden.
Nach 6 Monaten hatte sich die Symptomschwere um durchschnittlich 52% reduziert.
93% der Teilnehmenden würden den Online-Kurs einem Freund oder einer Freundin empfehlen.


Herzrasen, Katastrophengedanken und Vermeidung – Panikattacken können sich auf ganz vielfältige Weise äußern. Dabei gilt: Wenn die Angst das Steuer übernimmt, kann das den Alltag und das Wohlbefinden stark beeinträchtigen. In einer wissenschaftlichen Studie konnte gezeigt werden, dass HelloBetter Panik nachweislich und langanhaltend den Schweregrad von Panik- und agoraphobischen Symptomen reduzieren kann.


Konkrete Learnings:

Angst und Panik zu erkennen und zu verstehen.
dich der Angst zu stellen, damit sie abnimmt.
Vermeidungsverhalten abzubauen und deine Bewegungsfreiheit zurückzugewinnen.
Angstgedanken zu entlarven und neue Gedanken zu finden.
dich bewusst zu entspannen und einen Ausgleich zu schaffen.
die Symptomschwere der Panik und Agoraphobie langanhaltend zu reduzieren. 
 
Basierend auf bewährten Strategien aus der kognitiven Verhaltenstherapie erwarten dich insgesamt 6 Online-Kurseinheiten von jeweils etwa einer Stunde Bearbeitungszeit, die du flexibel in deinen Alltag einbinden kannst.
Durch anschauliche und wirkungsvolle Übungen lernst du, Angst und Panik zu erkennen, zu verstehen und zu verändern. Du erfährst, wie Panikattacken entstehen und übst, dich der Angst zu stellen, um dich an sie zu gewöhnen. Außerdem lernst du, wie du Vermeidungsverhalten abbauen, Angstgedanken entlarven und dich entspannen kannst, um Panikattacken auch langfristig in den Griff zu bekommen.

Für dich geeignet, wenn..

du unter (wiederkehrenden) Panikattacken leidest.
du dich in deinem Alltag von der Angst eingeschränkt und kontrolliert fühlst.
du angstauslösende Situationen, Orte oder Aktivitäten vermeidest oder nur unter Angst erträgst.
du angespannt bist und dir wiederholt Gedanken um mögliche Katastrophen machst.
du dich der Angst stellen und ihr das Steuer aus der Hand nehmen willst. 


Informationen & Plattformen:

Studie
Webseite
Gebrauchsanweisung
DiGA Verzeichnis

Indikationen:


F40.01 Agoraphobie: Mit Panikstörung
F41.0 Panikstörung [episodisch paroxysmale Angst]
Die DiGA ist nicht anzuwenden bei folgenden Diagnosen (Kontraindikationen gemäß ICD-10)
F00 Demenz bei Alzheimer-Krankheit
F01 Vaskuläre Demenz
F02 Demenz bei anderenorts klassifizierten Krankheiten
F03 Nicht näher bezeichnete Demenz
F04 Organisches amnestisches Syndrom, nicht durch Alkohol oder andere psychotrope Substanzen bedingt
F05 Delir, nicht durch Alkohol oder andere psychotrope Substanzen bedingt
F06 Andere psychische Störungen aufgrund einer Schädigung oder Funktionsstörung des Gehirns oder einer körperlichen Krankheit
F07 Persönlichkeits- und Verhaltensstörung aufgrund einer Krankheit, Schädigung oder Funktionsstörung des Gehirns
F09 Nicht näher bezeichnete organische oder symptomatische psychische Störung
F10 Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol
F11 Psychische und Verhaltensstörungen durch Opioide
F12 Psychische und Verhaltensstörungen durch Cannabinoide
F13 Psychische und Verhaltensstörungen durch Sedativa oder Hypnotika
F14 Psychische und Verhaltensstörungen durch Kokain
F15 Psychische und Verhaltensstörungen durch andere Stimulanzien, einschließlich Koffein
F16 Psychische und Verhaltensstörungen durch Halluzinogene
F18 Psychische und Verhaltensstörungen durch flüchtige Lösungsmittel
F19 Psychische und Verhaltensstörungen durch multiplen Substanzgebrauch und Konsum anderer psychotroper Substanzen
F20 Schizophrenie
F21 Schizotype Störung
F22 Anhaltende wahnhafte Störungen
F23 Akute vorübergehende psychotische Störungen
F24 Induzierte wahnhafte Störung
F25 Schizoaffektive Störungen
F28 Sonstige nichtorganische psychotische Störungen
F29 Nicht näher bezeichnete nichtorganische Psychose
F30 Manische Episode
F31 Bipolare affektive Störung
F32.3 Schwere depressive Episode mit psychotischen Symptomen
F33.3 Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode mit psychotischen Symptomen
F44 Dissoziative Störungen [Konversionsstörungen]

Neben den ausgeschlossenen Diagnosen, sollten folgende Punkte beachtet werden:

- Psychotherapienaive Patientinnen und Patienten
In der Gruppe der psychotherapienaiven Patientinnen und Patienten konnte keine statistisch signifikante Verbesserung für den primären Endpunkt nachgewiesen werden.
- Suizidalität

Zudem darf das Online-Programm beim Vorliegen einer oder mehrerer der folgenden Punkte nur durchgeführt werden, wenn diese vonseiten der Teilnehmenden vorab hausärztlich und/oder fachärztlich sorgfältig abgeklärt und von ärztlicher Seite keine Einwände gegen die Programmteilnahme erhoben wurden.

- Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z. B. Herzrhythmusstörungen, Angina pectoris)
- Krankheiten des Atmungssystems (z. B. Asthma bronchiale)
- Stoffwechselerkrankungen (z. B. Hyper-/ Hypothyreose, Diabetes mellitus)
- Neurologische Erkrankungen (z. B. Epilepsie, zentraler Schwindel)
- Bekannte oder vermutete Schwangerschaft
Geeignete Altersgruppen
Erwachsene zwischen 18 und 65 Jahren
Erwachsene älter als 65 Jahre

 
Eigenschaften:

Keine Zuzahlung
Keine Zusatzgeräte
Sprachen: Deutsch

Verordnung

 HelloBetter Panik 00101513001
HelloBetter Panik 001
PZN 18094846
Webanwendung
F40.01, F41.0
Kosten Kasse netto 599,00 € 

Institutionskennzeichnen (IK Nummer)  580200035 


Sonstiges

Aufnahme DiGA Verzeichnis am 03.04.2022
Standort der Datenverarbeitung: Deutschland
Risikoklasse: I nach MDD
Dauerhaft aufgenommen

Unternehmen: 

 

GET.ON Institut für Online Gesundheitstrainings GmbH
Schrammsweg 11
20249 Hamburg
Vertreten durch: Geschäftsführer Hannes Klöpper, Philip Ihde & Prof. Dr. David D. Ebert
Kontakt
Telefon: +49 (0)40 / 532 528 67
E-Mail: kontakt@hellobetter.de